FFF in der Küche

FFF in der Küche #10: Saftiger Möhren-Walnuss-Kuchen

FFF in der Küche #10: Saftiger Möhren-Walnuss-Kuchen

Diesen saftigen Möhren-Walnusskuchen stellt uns Birte von @veganundmunter vor. Er besticht durch den leckeren Teig und das zitronige Walnusstopping. Er passt wunderbar in diese Jahreszeit. Knackfrische Möhren und Walnüsse gibt es jetzt in Fülle. Die Erntezeit für Walnüsse erstreckt sich von Mitte September bis Ende Oktober. Danach halten sie sich, richtig gelagert, viele Monate.

Genereller Tipp zu Nüssen: Gerade in der Weihnachtszeit, in der häufig gemahlene Nüsse verbacken werden, lohnt sich die Anschaffung einer Nussmühle. So könnt ihr Verpackungsmüll sparen, indem ihr eure Nüsse unverpackt kauft und anschließend selbst mahlt.

 Saftiger Möhren Walnuss Kuchen - veganundmunter

Saftiger Möhren-Walnuss-Kuchen

Zutaten für 16 Stück:

Für den Teig

  • 250Möhren
  • 250ml Wasser
  • 200ml Öl, hier Sonnnenblumenöl
  • 280Dinkelmehl, Typ 630
  • 200brauner Zucker
  • Prise Salz
  • 30frische Hefe
  • 50Walnüsse
  • Fett für die Form

Für das Topping
  • 150Walnüsse
  • Zitrone
  • 100Puderzucker
  • 2EL Speisestärke
  • 300Frischkäse

 Zubereitung:

  • Möhren schälen.
  • Enden abschneiden.
  • Abspülen.
  • Fein raspeln.
  • Mit Wasser und Öl in eine große Schüssel geben.
  • Verrühren.
  • Mehl, Zucker, Salz in 2. Schüssel mischen.
  • Hefe darauf fein zerbröckeln.
  • Walnüsse ganz fein hacken.
  • Zufügen.
  • Nochmals mischen.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze – 160° Heißluft.
  • Form dünn fetten.
  • Mehlmischung nach und nach unter Möhrenmischung heben.
  • In die Form gießen.
  • Im unteren Backofenbereich 45 bis 65 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe!
  • In der Form abkühlen lassen.
  • Springformmrand erst einmal lösen.
  • Kuchen auf Kuchenplatte geben.
  • Topping erst zubereiten, wenn Kuchen völlig kalt!
  • Walnüsse grob hacken.
  • Zitrone pressen.
  • Puderzucker in Schüssel geben.
  • Mit 3 bis 4 EL Zitronensaft zu dicker Masse anrühren.
  • Speisestärke darüberstreuen.
  • Frischkäse zugeben.
  • Alles verrühren.
  • Springformrand um Kuchen befestigen.
  • Topping gleichmäßig darauf verstreichen.
  • Dicht mit gehackten Walnüssen bestreuen.
  • Bis zum Verzehr, mindestens 2 Stunden, kühlen.
Der Möhren-Walnusskuchen ist sehr mächtig und sättigt entsprechend. Wie die meisten unserer Backrezepte ist auch das für diesen Kuchen leicht zu backen und gelingsicher.  Bedacht werden muss nur eine Kühlzeit von mindestens 2 Stunden. Wir hatten ihn über Nacht im Kühlschrank. Die Möhren hat unsere heißgeliebte, uralte und vielseitige Braun Küchenmaschine 32 lautstark geraspelt. Während die Zutaten für den Kuchen preiswert sind, kann das von der veganen Frischkäsealternative nicht unbedingt behauptet werden. Wir haben uns eine aus Lupinen entschieden, a.u. weil sie aus einheimischen Pflanzen und nicht aus Mandeln und nicht ganz so teuer wie die anderen Produkte ist. Auf jeden Fall empfehlen wir das Nachbacken dieses Kuchens.  Der Möhren-Walnusskuchen schmeckt und hält sich gekühlt 4 Tage lang.
 

Über veganundmunter:

Wir sind ein Drei-Generationen-Blog bestehend aus Piri, ihrer Tochter Birte und dem Winterkind.
Das Thema Veganismus brachte Birte 2010 in die Familie, als sie sich entschloss, aus tier- und umweltethischen Gründen fortan vegan zu leben. 2014 folgte eine vegane Schwangerschaft mit dem Winterkind. In dieser Zeit entstand zunächst die Idee, ein Buch über dieses Thema zu verfassen. Daraus geworden ist bisher nichts. Dafür wurde drei Jahre später, im Sommer 2017, der Blog veganundmunter ins Leben gerufen. Hier finden sich zahlreiche familienfreundliche, gelingsichere, oftmals schnell zubereitete und günstige Rezept. Wir wollen zeigen, dass eine vegane Lebensweise weder teuer, noch kompliziert sein muss. Außerdem legen wir zunehmend Wert auf regionale und saisonale Zutaten.
Auf unserem Blog finden sich außerdem wissenschaftlich fundierte Texte zu Themen wie Vitamin B12. Hier wird es zukünftig noch mehr zu lesen geben.
Für die Rezepte ist vor allem Piri zuständig, während Birte sich um die weiteren Rubriken sowie um die Social Media-Kanäle kümmert. Und das Winterkind? Das kostet gerne und ist neben dem omnivor lebenden Teil der Familie der härteste Kritiker, wenn es ums Essen geht. Auf unseren Blog schaffen es nur jene Gerichte, die allen geschmeckt haben. Wenn ihr also z.B. noch ein Weihnachtsmenü sucht, das auch den Teil der Familie glücklich macht, der lieber Fleisch isst, werdet ihr bei uns fündig.

Falls du noch mehr Infos möchtest, kannst du mich auch noch mal fragen oder hier noch mal nachlesen: https://veganundmunter.com/ueber-uns/ .

Liebe Grüße
Birte

Kommentiere